Die Homöopathie heilt mehr Kranke
als jede andere Behandlungsmethode
und sie ist jenseits allen Zweifels
sicherer und ökonomischer.
Sie ist die umfassendste
medizinische Wissenschaft.

 

Mahatma Gandhi

 

Homöopathie

Was Gandhi vor vielen Jahrzehnten gesagt hat, gilt heute erst recht, denn die Homöopathie hat sich in den letzten Jahren markant weiterentwickelt. Eins vorweg: Die Homöopathie ist kein "Wundermittel" - aber sie ist in der Lage das Wunder Mensch zu reaktivieren. Das heisst: Die gesunden Ressourcen, die jeder Mensch in sich trägt. Die haben in der heutigen Behandlungs-maschinerie oft gar keine Chance! Es geht nicht darum Symptome zu bekämpfen, sondern einen tiefergehenden Heilungsprozess in Gang zu setzen, der schliesslich auch die Symptome auflöst. Die Behandlung lässt sich so fein abstimmen, dass sie auf Dauer keine Nebenwirkungen zeigt.

Ein Verständnis der Wirkprinzipien der Homöopathie in ihren Grundzügen schafft Klarheit über den Behandlungsverlauf und darüber, was den Heilungsprozesses fördert. Hier entdecken Sie einige bedeutende und faszinierende Hintergründe dieser Heilmethode. Auch von einigen ewig gestellte Frage der Wissenschaftlichkeit wird beleuchtet.

Was ist Homöopathie?

"Homö-o-pathie" heisst: Heile Ähnliches mit Ähnlichem. Dieses fundamentale Wirkprinzip gilt eigentlich nicht nur für die Homöopathie. Es gilt immer, wenn nicht gegen die Krankheit, sondern mit der Lebenskraft des Menschen gearbeitet wird. Alles klar? Nein? Dann lesen Sie weiter!

» mehr

Wie Homöopathie funktioniert - ein Beispiel

Ein einfaches Alltagsbeispiel an dieser Stelle soll gedanklich nachvollziehbar machen, wie Homöopathie wirkt. Achten Sie dabei auf die ganzheitliche Art der Wirkung und entdecken die Vorzüge der homöopathischen Therapie!

» mehr

Das Menschenbild in der Homöopathie

Hinter jeder Heilmethode steht ein bestimmtes Menschenbild. Es bildet das Fundament, auf dem die Methode aufbaut, und es steckt schon die Dimensionen und Möglichkeiten der Behandlung ab. Der Mensch aus Sicht der Homöopathie ist mehrdimensionaler und potenter als er von der Schulmedizin definiert wird.

» mehr

Gesundheit – Krankheit

Die Definition von Gesundheit und Krankheit ist ebenso fundamental wie das Menschenbild. Sind die Symptome die Krankheit? Oder sind sie nur Ausdruck eines tieferliegenden Krankheitszustandes? Haben offensichtliche Beschwerden eine tiefere Ursache? Was ist zu behandeln und was nicht? Wird der zentrale Behandlungsansatz nicht erkannt, kann die Behandlung unter Umständen mehr schaden als nutzen!

» mehr

Die Lebenskraft

Leben zeigt sich, wo ein System in der Lage ist, im aktiven Austausch mit seinem Umfeld und unter unterschiedlichsten Umständen seine Integrität zu wahren. Diese Fähigkeit zur Selbsterhaltung und Selbstorganisation ist nur in einem entsprechend potenten Energiefeld möglich. Wir Homöopathen nennen es die Lebenskraft.

» mehr

Das Ähnlichkeitsprinzip

Wie regt man die organisierte Dynamik eines Lebewesens zur Selbstheilung an? Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie konnte durch genaue, systematische Beobachtungen die Heilwirkung des Ähnlichkeitsprinzip wiederentdecken, erforschen und präzisieren. Formuliert wurde es schon von Hippokrates.

» mehr

Was sind potenzierte Arzneien?

Arzneien können gleichzeitig starke Gifte sein. Kann die gewünschte Wirkung einer Arznei von ihrer schädlichen Wirkung getrennt werden? Kann die Arzneiwirkung einer Substanz intensiviert werden, ohne in den Bereich schädlicher Überdosierung zu kommen? Die Antwort lautet zwei Mal: Ja!

» mehr

Die Weiterentwicklung der Methode

Die Homöopathie wurde häufig massiv bekämpft und es gab Zeiten, zu denen man meinen konnte sie sei "ausgerottet". Doch sie lebte immer wieder auf und wurde in ihren Qualitäten neu entdeckt. In den letzten Jahrzehnten gab es gewaltige Entwicklungsschübe, welche das Potential der Homöopathie deutlich erweiterten.

» mehr

Wichtige Hinweise zur Behandlung

Was Sie wissen sollten, wenn Sie sich in homöopathische Behandlung begeben. Hier sind die praktischen Konsequenzen aus dem oben Erläuterten als Kondensat zusammengetragen.

» mehr

Homöopathie und Wissenschaft

Der Begründer der Homöopathie, Samuel Hahnemann, erarbeitete das Konzept der Methode in seinerzeit unüblich wissenschaftlicher Manier. Er wagte es aber auch, das Unmessbare phänomenologisch ins Konzept einzubeziehen und rief so unweigerlich die materialistisch orientierten Kritiker auf den Plan. Damit begann eine endlose Debatte, in der die Homöopathie bis auf den heutigen Tag als "unwissenschaftlich" abgestempelt wird...

» mehr

Selbstbehandlung

In Akutfällen kann es auch für Laien sinnvoll sein, selbst homöopathische Mittel einzusetzen. Entscheidend sind die richtige Einschätzung der Situation und zuletzt die richtige Mittelwahl. Für Ungeübte ist das eine Herausforderung, die jedoch bei gewissenhafter Beachtung der folgenden Regeln angenommen werden kann.

» mehr